Dirk Baumann: Gemeinsam statt einsam: Kollaboratives und kommunikatives Arbeiten im (Fern-)Fremdsprachenunterricht

Dirk ​Baumann

#neugierig #digital #eduBW

Gemeinsam statt einsam: Kollaboratives und kommunikatives Arbeiten im (Fern-)Fremdsprachenunterricht


Anhand von konkreten Unterrichts- und Projektbeispielen aus den zurückliegenden Wochen im Fernunterricht soll an unterschiedlichen Klassenstufen gezeigt werden, wie man trotz der räumlichen Distanz gemeinsam an Aufgaben und Projekten im Fremdsprachenunterricht arbeiten und unterschiedliche Kompetenzen fördern kann. Hierbei handelt es sich nicht um bis ins letzte Detail didaktisch ausgetüftelte Projekte und Konzepte, sondern aus der Situation heraus spontan entstandene Szenarien, die für mich umsetzbar und für die Schülerinnen und Schüler hoffentlich abwechslungsreich und herausfordernd zugleich waren. Wichtig war mir in dieser Zeit, die Schülerinnen und Schüler nicht mit repetitiven Grammatik- und Schreibaufgaben zu überhäufen und stattdessen die Möglichkeiten zu nutzen, welche gemeinsames, digitales Lernen bieten. Auch die aufgetretenen Schwierigkeiten und Probleme sollen nicht ausgeklammert werden.

In allen Jahrgängen, aber vor allem in den unteren Klassenstufen zeigte sich zudem, dass auch (oder vielleicht ganz besonders) im digitalen Fernunterricht das Zwischenmenschliche nicht fehlen darf.

Im letzten Drittel der Session wäre mir sehr an einem gemeinsamen Austausch gelegen. Wie erging es Euch in dieser Zeit? Was seht ihr kritisch? Welche Ideen habt ihr für den Fremdsprachenunterricht? Habt ihr diese schon umgesetzt? Und wenn ja, wie?

Lehrkraft für Englisch und Deutsch / Gymnasium / Baden-Württemberg / Dreiländereck

Hier die Präsentation

Wie sehr interessiert Dich diese Session?

Klicke auf die Daumen und zeige Dein Interesse!