Patrick Bronner: Digitale (Fern-) Bildung? Kompetenzorientierung statt Reproduktion!

Patrick ​Bronner #MINT #KeinBYOD #Lernender

Digitale (Fern-) Bildung? Kompetenzorientierung statt Reproduktion!


Problem: Die Digitalisierung des (Fern-) Unterrichts wird derzeit oft nur lediglich dafür eingesetzt, um bestehende Unterrichtsabläufe und Materialien durch digitale Möglichkeiten zu erweitern oder zu ersetzen. Ein Beispiel hierfür ist die Transformation des analogen Mathematik-Übungsheftes hin zu einer digitalen Lernplattform wie z. B. bettermarks: Das Prinzip zur Lösung einer Aufgabe wird dabei so lange vorgemacht, bis der Schüler es nachmachen kann. Vor hundert Jahren geschah dies durch den Lehrer an der Kreidetafel, heute, im digitalen Zeitalter, über adaptive Lernsysteme oder über Erklärvideos & Flipped-Classroom. Fernunterricht: Je länger der Fernunterricht dauert, desto mehr zeigt sich für KollegInnen und SchülerInnen, dass ein Drill mit klassisch geschlossenen Aufgaben auf hunderten von Arbeitsblättern nicht mehr passend ist. Gefragt sind kreative, offene und forschende Aufgabenformate, die im Alltag zu Hause ohne intensive Betreuung der Eltern durchgeführt werden können. Kompetenzförderung: Statt zur Reproduktion von Wissen sollten digitale Medien im (Fern-) Unterricht vor allem zur Förderung und zur Stärkung von Kompetenzen wie Kommunikation, Kollaboration, Kreativität und kritischem Denken eingesetzt werden. Hierzu ist eine Verknüpfung mit individuellen, forschenden, kreativen und projektartigen Arbeitsaufträgen unverzichtbar. Inhalt der Session: In der Session wird zunächst das Problem der Reproduktion von Wissen anhand konkreter Unterrichtsbeispiele erläutert und mit kompetenzorientierten Beispielen aus dem (Fern-) Unterricht verglichen. Mit dem Anspruch der Förderung von Zukunftskompetenzen wird aufgezeigt, warum im Rahmen der digitalen Schulentwicklung neue Lernräume zum kreativen Arbeiten erforderlich werden. Zeitgemäßer Unterricht: Zeitgemäßer Unterricht sollte immer ein ausgewogenes Zusammenspiel von digital & analog, von Lernraum & Klassenzimmer, von Kompetenzorientierung & Übungsaufgabe sowie von Tablet & Kreidetafel sein. Lernen kann nur dann gut funktionieren, wenn ein respektvolles Lehrer-Schüler-Verhältnis vorhanden ist – digitale Medien sind dabei nur als Hilfsmittel im Lernprozess zu sehen. // Dr. Patrick Bronner // Smartphones und Tablets im Klassenzimmer // Deutscher Lehrerpreis 2016 // Friedrich-Gymnasium Freiburg // MINT-Lehrer // Lehrerausbilder Seminar Freiburg // Lehrerfortbildner ZSL Freiburg // www.PatrickBronner.de //

Wie sehr interessiert Dich diese Session?

Klicke auf die Daumen und zeige Dein Interesse!