Sebastian Lorenz: iPads im Mobile Device Management

Sebastian ​Lorenz

#verknüpfend #leidenschaftlich #unkomliziert

iPads im Mobile Device Management


Tausende iPads sind in den letzten Wochen und Monaten an Schulen gelandet. Diese werden technisch vom Kreismedienzentrum betreut. Pädagogisch werden sie von Lehrern eingesetzt. Welche positiven Erfahrungen konnten beim mobilen orts- und zeitunabhängigen Lernen gemacht werden? Welche Modifikationen wären vorstellbar? Eine Beschreibung des Prinzips des MDM im KMZ FR und ein Austausch von Erfahrungen und Wünschen ist zu erwarten.

Mark Engler: Seine Profession, die technische Unterstützung für Schulen, hat er 2014 im KMZ Freiburg gefunden. Neben der Medientechnik findet er sich in der Systementwicklung von anwenderorienterter IT-Systeme und modernen IT-Systemdesign wieder.

Seine Devise – immer locker bleiben!

Sein Handwerkszeug ist die Cloud. Die Wolken am Himmel sein Auftrieb. Zum Ausgleich bewundert er komplexe Dinge so oft es geht aus der Luft.

Nach Kunststudium und Aufbaustudiengang Medienpädagogik an der PH Freiburg war Sebastian Lorenz von 1999 bis 2005 pädagogischer Mitarbeiter im KMZ Offenburg und hielt Schulungen im Bereich aktive Medienarbeit mit dem Schwerpunkt Video ab. Von 2005 – 2011 arbeitete er am KMZ Freiburg als stellvertretender Leiter mit und leitet das KMZ Freiburg seit 2011.

An der Fritz-Boehle-Schule (Emmendingen) prägte er maßgeblich das medienpädagogische Konzept und das Konzept der Kulturschule BW mit. Dort unterrichtet er noch Musik.

Seine Aufgaben sind vornehmlich in der Wirkung nach außen oder im Fortentwicklungsbereich (strukturell) der Medienzentren konzentriert.

Wie sehr interessiert Dich diese Session?

Klicke auf die Daumen und zeige Dein Interesse!