Hendrik Epe: Objectives and Key Results als Möglichkeit zur Gestaltung lebendiger Bildungsorganisationen

Hendrik ​Epe

#newsocialwork #ideequadrat #zeitgemäßeorganisationsentwicklung

Objectives and Key Results als Möglichkeit zur Gestaltung lebendiger Bildungsorganisationen


Objectives and Key Results lassen sich als Framework verstehen, die Mission der Organisation unter Zuhilfenahme der Vision und der strategischen Ziele zum Leben zu erwecken. Durch kurze Zyklen der Zielerarbeitung und -überprüfung, vor allem aber durch die auf Teamebene selbstbestimmte Zielentwicklung sowie die Bestimmung von überprüfbaren Key Results lassen sich OKR als Möglichkeit der Agilisierung traditioneller strukturierter, formal-hierarchischer Organisationen definieren.

Aber wie geht das genau?

Und macht das Sinn für Bildungsorganisationen wie Schulen und Hochschulen?

Getreu meinem Motto “connecting perspectives to change systems” begleite ich als “Pfadfinder einer neuen Arbeitswelt” Menschen, Teams, Organisationen und damit “soziale Systeme” in Veränderungsprozessen. Gleichzeitig koordiniere ich den Weiterbildungsbereich der Kath. Hochschule Freiburg.

Entsprechend bin ich an der Organisationsentwicklung von Bildungsorganisationen hochgradig interessiert. Der Framework OKR kann hilfreich sein, um gerade eher traditionell organisierte Bildungsorganisationen zu verändern.

Wie sehr interessiert Dich diese Session?

Klicke auf die Daumen und zeige Dein Interesse!